Stadt Reichelsheim in der Wetterau

nicht-barrierefreie Darstellung | Suche | Willkommen | Rathaus & Politik | Service & Informationen | Kinder, Jugend & Senioren | Bauen & Wirtschaft
Sie befinden sich hier: Willkommen > News-Überblick > 

Hauptmenü

  • News-Überblick

  • Reichelsheim hat den Weg zur Gigabit-Stadt geebnet

    Kostenlose Glasfaseranschlüsse für alle Bürger*innen und Unternehmen

     
    Bei der gestrigen Stadtverordnetenversammlung im Bürgerhaus in Reichelsheim/Weckesheim haben sich die Stadtverordneten einstimmig für den Glasfaserausbau mit der YplaY Germany GmbH in Reichelsheim entschieden. Zur Untermauerung der Partnerschaft wurde in einer kleinen Sitzungspause direkt die gemeinsam Absichtserklärung zum Glasfaser-Breitbandausbau von Frau Bürgermeisterin Lena-Herget-Umsonst, dem ersten Stadtrat Herrn Jörg E. Heinzig und Herrn Peer Kohlstetter, Geschäftsführer der YplaY Germany GmbH, unterzeichnet. In dieser Absichtserklärung erklärt die Stadt Reichelsheim ihre Unterstützung bei der Vermarktung der Glasfaser-Hausanschlüsse und YplaY die Absicht den Glasfaserausbau in allen Stadtteilen zu realisieren.
     
    „Wir haben verschiedene Anbieter in einer Arbeitsgruppe nach bestimmten Kriterien geprüft und nach eingehender Abwägung und Prüfung der Referenzen, wurde der Anbieter YplaY Germany GmbH aus Altenstadt als das am meisten geeignete Unternehmen befunden. Wichtig neben der regionalen Verankerung des Unternehmens war auch die Tatsache, dass in Florstadt und Ranstadt in unmittelbarer Nachbarschaft entsprechende Kooperationen geschlossen wurden und ein vernetzter Ausbau demnach möglich scheint“, erklärt Frau Bürgermeisterin Lena Herget-Umsonst in der Stadtverordnetenversammlung.
    Die Priorität in dem Kriterienkatalog hatten der flächendeckende Ausbau in allen sechs Stadtteilen der Stadt Reichelsheim und wirtschaftlich bedeutsamen Liegenschaften (z.B. Flugplatz), Zeitplan und Projektdauer, die Art der Kabelverlegung, die entstehenden Kosten, die auf die Stadt sowie die Endkunden zukommen, die Möglichkeit für andere Anbieter, sich in dieses Netz einzumieten (Open Access) sowie die Investoren im Hintergrund, die die finanzielle Stabilität der Unternehmen und den späteren Betrieb gewährleisten sollen. Zudem wurden die Referenzen der Anbieter betrachtet.
    Als nächsten Schritt sollen in einer Vorvermarktungsphase ausreichend Kunden mit einer Abschlussquote von 40 % für eine wirtschaftliche Machbarkeit zum eigenfinanzierten Glasfaserausbau der YplaY gewonnen werden. „ Die Vermarktung der kostenlosen Glasfaser-Hausanschlüsse und der Nutzungsverträge mit Geschwindigkeiten von 1000 Mbit/s kann nach den Sommerferien 2021 beginnen“, so der Geschäftsführer Peer Kohlstetter, „nach unserer Erfahrung aus anderen Kommunen in der Wetterau wie Altenstadt und Niddatal gehen wir davon aus, dass wir die Anschlussquote in Reichelsheim erreichen und dann mit den Baumaßnahmen voraussichtlich Ende 2022 beginnen können“.
     
    Bürger*innen als auch Unternehmen können die Vorteile der Glasfasertechnik wie unbegrenzte Leistungsfähigkeit, Aufwertung der Immobilie, störungsunempfindlicher gegenüber Kupferleitungen, stabilere Übertragung, höhere Bandbreite im Gigabit-Bereich für Homeoffice, Homeschooling und Medien-Streaming, sowie höhere Upload-Geschwindigkeiten für ruckelfreie Video-Chats und Videokonferenzen nutzen.
    Mit der Entscheidung zum Glasfaserausbau mit Glasfaseranschlüssen für Privat- und Geschäftsgebäude FTTB (Fibre to the building) sowie für Wohnungen und Büros FTTH (Fibre to the home) wird Reichelsheim zur Gigabit-Stadt und somit als Standort für Bürger*innen und Unternehmen wesentlich attraktiver. „Die Versorgung mit schnellem Internet ist ein wichtiger Standortfaktor für unsere Stadt - im Hinblick auf die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger und im Hinblick auf die Standortsicherung oder die Ansiedlung von Gewerbetreibenden und Unternehmen“, sagte Frau Bürgermeisterin Lena Herget-Umsonst.
    Bei der Bestellung eines Abonnements mit einem Dual-YplaY-Fibre-Produkt und der Beauftragung eines Glasfaseranschlusses während der Vorvermarktungsphase ist dieser kostenlos. Für Interessenten, die zu YplaY wechseln, entfällt in der Zeit zwischen der Aktivierung vom Glasfaseranschluss bis zum Kündigungstermin beim bestehenden Provider die monatliche Grundgebühr (maximal für 12 Monate).
    Interessenten für den Glasfaser-Hausanschluss können sich auf www.yplay.de informieren, oder sich direkt beim Anbieter in 63674 Altenstadt, Die Weidenbach 6 (beratung@yplay.de; Tel.: 06047-3869000) beraten lassen.
     
     
    Über die YplaY Germany GmbH
     Die YplaY Germany GmbH gehört zur blue-networks-Firmengruppe mit Sitz in Altenstadt/Lindheim. Sie schließt Kooperationsverträge mit Gemeinden, Städten und Energieversorgern in Hessen zur Breitbandversorgung ab. Über eigenfinanzierte Breitband-Netzwerkinfrastrukturen auf Basis von Glasfaser FTTH/FTTB- und VDSL-Vectoring-Technik (FTTC) vermarktet die YplaY ihre Multimediadienste wie Highspeed-Internet, stabile Telefonie und digitales Fernsehen (IP-TV) an Privat- und Geschäftskunden. Zukünftig konzentriert sich die YplaY, unterstützt von dem neuen Investor Primevest, auf den Ausbau von Glasfasernetzen (FTTB/FTTH) in Bestandsgebieten wie Altenstadt, Niddatal, Limeshain und Ronneburg sowie in neuen Kommunen wie Echzell, Florstadt, Glauburg, Ranstadt, etc.

     



    vlnr: Walter Erl und Peer Kohlstetter (YplaY Germany GmbH), Bürgermeisterin Lena Herget-Umsonst, Erster Stadtrat Jörg E. Heinzig und Stadtrat Martin Welti.
    Bild: ©Stadt-Reichelsheim – Yvonne Straschek

     


    Die Vertragsparteien bei der Unterschrift
    Bild: ©Stadt-Reichelsheim – Yvonne Straschek


    Seitenanfang | Sitemap | News-Überblick | Veranstaltungskalender | Impressum | Kontakt | E-Mail

    © 2021 Stadt Reichelsheim in der Wetterau