Stadt Reichelsheim in der Wetterau

nicht-barrierefreie Darstellung | Suche | Willkommen | Rathaus & Politik | Service & Informationen | Kinder, Jugend & Senioren | Bauen & Wirtschaft
Sie befinden sich hier: Willkommen > News-Überblick > 

Hauptmenü

  • News-Überblick

  • Bürgermeisterin begrüßt neuen Rewe-Betreiber

    (REWE-) Kaufmann Michael Meige übernimmt Standort Reichelsheim

    „Reichelsheim ist nicht nur Wohnort, sondern auch Wirtschaftsstandort. Die Schaffung und der Erhalt von Arbeitsplätzen vor Ort sind wichtige Aufgaben für eine Bürgermeisterin, wenn sie die Stadt für die Zukunft als Lebensmittelpunkt attraktiv halten möchte“, sagte Bürgermeisterin Lena Herget-Umsonst während ihres Gesprächs mit Michael Meige, der kürzlich den Rewe-Markt in Reichelsheim übernommen hat und zu einem Gespräch im Rathaus eingeladen wurde. Für Beide, Herget-Umsonst und Meige, war der 01.01.2021, ihr erster Arbeitstag. Beide wirken nun in unmittelbarer Nachbarschaft. „Die Wege ins Rathaus sind für Sie nicht nur sprichwörtlich kurz“, sagte Herget-Umsonst. Sie bot dem Unternehmer eine unkomplizierte Kontaktaufnahme bei Fragen oder Anregungen an. 
     

    Für Meige, der bereits den Rewe-Markt im benachbarten Echzell betreibt, ist die regionale Verbundenheit und das Engagement vor Ort eine Selbstverständlichkeit „Ich möchte gerne das Sortiment hier in Reichelsheim erweitern und Regionalität stärker betonen“, sagte der Unternehmer.  Stolz zeigte er sich über die Frischetheke im Markt mit Fleisch, Wurst und Käse sowie über die heiße Theke mit Snacks. Gut angenommen werde auch der Hermes-Paketshop. Er habe ausreichend Ideen, den Markt weiterzuentwickeln – gemeinsam mit seinem in Reichelsheim bestens bekannten Mitarbeiterstamm. Der Markt biete auf circa 1250 Quadratmetern und einem separaten Getränkemarkt mit rund 420 Quadratmetern ungefähr 12.000 Waren des täglichen Bedarfs an.

    „Gerade die aktuelle Situation zeigt uns, wie wichtig es ist, einen gut aufgestellten Nahversorger in der Stadt zu haben. Noch besser ist es, wenn sich dieser auch mit dem Ort identifiziert und sich vor Ort engagieren möchte“, so die Bürgermeisterin.
     

    „Solide Unternehmen bieten Arbeits- und Ausbildungsplätze – sie bieten Lebensperspektiven und Lohn und Brot für unsere Bürgerinnen und Bürger. Sie zahlen Gewerbesteuer und finanzieren damit unsere Infrastruktur, wie beispielsweise unsere Feuerwehr oder unsere Kindergärten. Daher ist für mich klar: Wirtschaftsförderung muss Chefsache sein“, so Herget-Umsonst weiter: „Ich werde ein verlässlicher, flexibler und engagierter Partner für die Reichelsheimer Firmen sein und stehe ihnen bei Fragen und Anregungen zur Verfügung“. Wenn es die Pandemie-Situation zulasse, plane sie Unternehmensbesuche und die Einrichtung eines Unternehmerstammtisches – eine unbürokratische Plattform zum Netzwerken. Bereits jetzt stehe sie für Telefontermine und Videokonferenzen zur Verfügung, um Kontakt aufzunehmen und Bedürfnisse zu erfragen.

     


    Seitenanfang | Sitemap | News-Überblick | Veranstaltungskalender | Impressum | Kontakt | E-Mail

    © 2021 Stadt Reichelsheim in der Wetterau